LSG Newsletter 12/2008

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Newsletter-Abonnenten,

in unserem ersten Newsletter der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern 12/2008 möchten wir Sie über die diesjährigen Veranstaltungen und die aktuellen Netzwerke der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern informieren.

Desweiteren möchten wir Ihnen die aktuellen Prävalenzzahlen zum pathologischen Glücksspiel in Deutschland sowie zwei Literaturreferate zu den Themen Glücksspielpolitik und Lottosucht vorstellen.

 

 


Symposium „Glücksspielsucht – aktueller Stand des Wissens“

Auftaktveranstaltung der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern

 

Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern möchte Sie auf ihr erstes Symposium
am
03.12.08 in München aufmerksam machen und Sie auf diesem Wege ganz
herzlich dazu einladen.

Lesen Sie dazu mehr...

 

 


Fortbildungsveranstaltungen der Landesstelle Glückspielsucht in Bayern

Die Bayerische Akademie für Suchtfragen in Forschung und Praxis e.V. (BAS),  Kooperationspartner der Landesstelle Glücksspielsucht, bietet in diesem Jahr eine Fortbildungsreihe zum Thema „Glücksspielsucht“ an. Für die Schulungen konnten Hr. Prof. Dr. Meyer und Hr. Dipl.-Psych. Hayer, zwei hochrenommierte und im Bereich pathologisches Glücksspiel erfahrene Referenten, gewonnen werden.

Lesen Sie dazu mehr...

 

 


Kompetenznetzwerk Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern

Im Rahmen eines Kompetenznetzwerks Landesstelle Glücksspielsucht wurde ein erweitertes Hilfsangebot geschaffen. Fünfzig bayerische Suchthilfeeinrichtungen bieten fachkompetent und spezialisiert Hilfe und Unterstützung für Betroffene und Angehörige. Zwanzig dieser Stellen wurden für die Beratung und Behandlung bei pathologischem Glücksspiel mit zusätzlichen Fachstellen ausgestattet. Diese Einrichtungen werden in den nächsten drei Jahren in besonderem Maße unterstützt.

Die Kontaktdaten finden sie hier.

 

 


Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen in Bayern im Rahmen der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern

Eines der Ziele der Landesstelle Glücksspielsucht ist es, die Versorgungsstruktur für behandlungs- und beratungsbedürftige Spieler zu optimieren und auszubauen. In diesem Rahmen bietet die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern interessierten Selbsthilfegruppen für Glücksspielsüchtige eine enge Zusammenarbeit, z.B. über einen Betroffenenbeirat, und bei Bedarf Unterstützung an.

 

Sollten Sie an einer Kooperation interessiert sein und mehr darüber erfahren wollen, nehmen Sie bitte mit der Geschäftsstelle Kontakt auf.

 

 


Literaturreferate, erstellt von der BAS e.V.

Exkurs: „Prävalenzraten Pathologisches Glücksspiel in Deutschland“

Wie viele Menschen sind in Deutschland von riskantem oder süchtigem Glücksspiel betroffen? Gibt es dabei Unterschiede zwischen den verschiedenen Glücksspielformen?

(Quellen: Orth, Töppich & Lang, 2008; Buth & Stöver, 2008; Bühringer, Kraus, Sonntag, Pfeiffer-Gerschel & Steiner, 2007)

Lesen Sie dazu mehr...

 

„Glücksspielpolitik“

In diesem Literaturreferat werden grundlegende Informationen über den Glücksspielstaatsvertrag gegeben und deren rechtliche und wirtschaftliche Auswirkungen auf den Glücksspielmarkt erläutert. (Quelle: Schütze, Hiller & Kalke, 2008)

Lesen Sie dazu mehr...

 

„Gibt es riskante oder süchtige Lotto-Spieler?“

Mit der Frage, ob Lotto süchtig macht und ob es in Deutschland süchtige Lotto-Spieler gibt, beschäftigt sich die Studie von J. Kalke und Kollegen, die diesem Literaturreferat zu Grunde liegt. (Quelle: Kalke, Verthein, Neumann & Haasen, 2008)

Lesen Sie dazu mehr...

 

 


 

Weitere Informationen zur Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern finden Sie auf unserer Homepage unter  www.lsgbayern.de

 

Für Rückfragen können Sie uns jederzeit per E-Mail oder telefonisch erreichen.

 

Mit freundlichen Grüßen aus München

Andreas Czerny

Geschäftsführer der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern


Impressum

Weitere Informationen zur Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern finden Sie auf unserer Homepage unter www.lsgbayern.de. Wir freuen uns darüber, wenn Sie uns weiterempfehlen. Wenn Sie Anregungen, Lob oder Kritik haben, wenden Sie sich doch bitte an  vanessa.irles-garcia@lsgbayern.de.

 

Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern
Geschäftsstelle
Geschäftsführung: Franz Dobler
Edelsbergstraße 10
80686 München

Telefon: 089/ 55 27 359 0
Fax: 089/ 55 27 359 22
 info@lsgbayern.de

www.lsgbayern.de



Träger der Landesstelle:

 

Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

 

IFT Institut für Therapieforschung


Betreiberverein der Landesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in Bayern für die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern e.V.

Sitz: München
Registergericht: München
Register: VR 201570

 

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:

Franz Dobler

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Sollten Sie keine Informationen mehr wünschen, können Sie hier Ihr Abonnement beenden.