2. LSG Sondernewsletter 9/2011

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Newsletter-AbonnentInnen,

 

wir freuen uns Ihnen mit diesem Sondernewsletter nach der Sommerpause unseren neuen Geschäftsführer der Landesstelle Glücksspielsucht vorstellen zu dürfen.

 

Des Weiteren möchten wir Sie noch über den bundes- bzw. bayernweiten Aktionstag am 29.09.2011 informieren und Sie für den 07.10.2011 recht herzlich zum Theaterstück Sean – Der Spieler einladen.  

(Ir-Ga)

 


1. Neue Geschäftsführung bei der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern

 

Franz Dobler hat zum 01.09.2011 die Geschäftsführung bei der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern übernommen. Für seine Aufgaben bringt der neue Geschäftsführer langjährige Erfahrung in der Suchtkrankenhilfe und Suchtkoordination mit. Franz Dobler arbeitete sieben Jahre lang in einem sozialpsychiatrischen Dienst, danach leitete er 11 Jahre die innerbetriebliche Sozialberatung eines der größten kommunalen Eigenbetriebe, bevor er im Januar 2001 die Aufgaben als Qualitätsbeauftragter Suchthilfe beim Bezirk Oberbayern und ab 2008 als Fachreferent Suchthilfe und Regionalkoordinator für München übernahm.

 

In seiner neuen Funktion folgt Franz Dobler auf Petra Eberle, die die kommissarische Geschäftsführung Anfang Juli 2011 zusätzlich zu ihren Aufgaben als Vorständin des Betreibervereins der Landesstelle Glücksspielsucht und Suchtreferentin des Diakonischen Werks Bayern e.V. übernommen hatte.

„Wir danken Frau Eberle für ihr Engagement, mit dem sie die Landesstelle Glückspielsucht in der Umstrukturierung geführt hat“, erklärt Vanessa Irles-Garcia, zuständig für die Projektentwicklung bei der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern.

 

„Ich freue mich darauf, die Arbeit in der Geschäftsstelle der LSG aufzunehmen und die Landesstelle in den Bereichen Forschung, Prävention, Qualifizierung, Beratung und Hilfe weiter auszubauen und zu vernetzen“, kommentiert Franz Dobler.

 

Die Kontaktdaten der Geschäftsstelle finden Sie hier.

 


 

2. Bundesweiter Aktionstag zum Thema Glücksspielsucht

Am Donnerstag, den 29.09.2011, findet erstmalig ein bundesweiter Aktionstag zum Thema Glücksspielsucht statt. Unter dem Motto „Glück gehabt?“ wird die Landestelle Glücksspielsucht in Bayern zusammen mit 11 Beratungsstellen des „Kompetenznetzwerks Glücksspielsucht“ am bundesweiten Aktionstag teilnehmen, bayernweit auf das Thema aufmerksam machen und über die Folgen und  Hilfemöglichkeiten informieren.

 

In insgesamt acht Städten (München, Nürnberg, Hof, Roth-Schwabach, Donauwörth, Pfaffenhofen, Dachau und Würzburg) werden unterschiedliche öffentlichkeitswirksame Aktionen dazu durchgeführt. Aufhänger der Aktion werden verkleidete Schornsteinfeger sein, die bayernweit als typische Glücksbringer Flyer verteilen, um auf den Aktionstag aufmerksam zu machen. Mit Hilfe von speziell entwickelten Präventionsmaterialien, wie Glückskeksen, Flyern, Rubbellosen und präparierten Spielautomaten wird der Aktionstag vor Ort noch individuell ausgestaltet. 

 

Zudem wird im Rahmen des bundesweiten Aktionstags am 29.09. eine Wissensabfrage und Kampagnenevaluation in der Bevölkerung vorgenommen. Dazu wurde ein kleines Wissensquiz in Flyerform entwickelt. Es sollen dadurch Erkenntnisse gewonnen werden, wie der aktuelle Wissensstand in der Bevölkerung hinsichtlich der Thematik (Pathologisches) Glücksspielen ist und inwieweit Aufklärungsbedarf besteht. Weiterhin wird in einigem zeitlichen Abstand eine zweite Befragung anhand der (optional) angegebenen E-Mail-Adressen der Befragten erfolgen, um den längerfristigen Informationsgewinn in der Öffentlichkeit abschätzen zu können.

 

In München wird der Aktionstand in der Innenstadt (Neuhauserstraße 52) aufgebaut sein. Am Stand selber wird von 11.00 - 16.00 Uhr nicht nur aufgeklärt, es ist unter anderem eine Spielhallensimulation geplant. Um auf die materiellen Gefahren von Glücksspiel aufmerksam zu machen, soll mit einem gefüllten Einkaufswagen im Wert von 80 € verdeutlicht werden, was man sich für diesen Betrag leisten könnte: Er entspricht dem rechtlichen Maximalverlust an einem Spielautomaten in einer Stunde.

 

Weitere Informationen zum Bundesweiten Aktionstag finden Sie hier.

(Ir-Ga, Sa)

 


 

3. Theateraufführung zur 3. Münchner Woche für Seelische Gesundheit

Vom 5. - 13. Oktober 2011 findet die 3. Münchner Woche für Seelische Gesundheit statt. Die Landestelle Glücksspielsucht in Bayern wirkt erstmals mit einem Theaterprojekt mit, das am Freitag, den 7.10.2011 aufgeführt wird. Interessierte, die mehr über das Thema "Glücksspielsucht" wissen möchten, sind herzlich zu der Theateraufführung eingeladen. Der Eintritt ist frei.

 

Theaterstück: Sean – Der Spieler

Rationaltheater in München Schwabing, Hesseloherstr. 18 (MVV Münchner Freiheit)

Beginn um 19.00 Uhr

Ende gegen 20.30 Uhr.

 

Anmeldung erforderlich über  info@eibercom.de

 

Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern wird auch an der Messe am 8.10.2011 von 10.00 - 17.00 Uhr teilnehmen. Veranstaltungsort ist die  Karmeliterkirche am Promenadenplatz. 

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Ir-Ga)

 


 

Weitere Informationen zur Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern finden Sie auf unserer Homepage unter  www.lsgbayern.de

 

Für Rückfragen können Sie uns jederzeit per E-Mail oder telefonisch erreichen.

Wenn Sie unseren Newsletter weiter empfehlen möchten, klicken Sie bitte hier.

 

Redaktion: Vanessa Irles-Garcia (Ir-Ga), Monika Sassen (Sa)

 

Mit freundlichen Grüßen aus München

Franz Dobler

Geschäftsführer der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern


Impressum

Weitere Informationen zur Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern finden Sie auf unserer Homepage unter www.lsgbayern.de. Wir freuen uns darüber, wenn Sie uns weiterempfehlen. Wenn Sie Anregungen, Lob oder Kritik haben, wenden Sie sich doch bitte an  vanessa.irles-garcia@lsgbayern.de.

 

Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern
Geschäftsstelle
Geschäftsführung: Franz Dobler
Edelsbergstraße 10
80686 München

Telefon: 089/ 55 27 359 0
Fax: 089/ 55 27 359 22
 info@lsgbayern.de

www.lsgbayern.de



Träger der Landesstelle:

 

Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

 

IFT Institut für Therapieforschung


Betreiberverein der Landesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in Bayern für die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern e.V.

Sitz: München
Registergericht: München
Register: VR 201570

 

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:

Franz Dobler

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Sollten Sie keine Informationen mehr wünschen, können Sie hier Ihr Abonnement beenden.