GRUPPE ORGANISIEREN

Sie möchten selbst eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit einem Glücksspielsuchtproblem und/oder für deren Angehörige gründen (zum Beispiel, weil es in Ihrer Region kein Gruppenangebot gibt, oder weil Sie gerne ein spezielles Angebot für einen bestimmten Kulturkreis, ein Geschlecht, eine Altersgruppe gründen möchten)? Oder leiten Sie bereits eine Gruppe und wünschen sich Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit, bei der Gestaltung der Gruppentreffen oder bei möglichen Konflikten? Dann finden Sie nachfolgend viele Informationen und Ansprechpartner.

Selbsthilfegruppen werden in Bayern von verschiedener Seite finanziell unterstützt. Für Gruppen aus dem Sucht- und damit aus dem Gesundheitsbereich gibt es unterschiedliche Förderungsmöglichkeiten. Hier mehr lesen.

Es gibt aber nicht nur finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten für Selbsthilfegruppen. Regional bieten zum Beispiel Selbsthilfekontaktstellen Beratung und praktische Hilfestellung bei der Gruppengründung und Gruppenleitung an. Sie stellen Hilfsmittel für die Arbeit und Räume für die Treffen zur Verfügung oder vermitteln diese. Sie beraten bei der Antragsstellung von finanziellen Hilfen, bieten Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit oder Fortbildungsveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen an. Sie helfen außerdem, wenn Schwierigkeiten oder Konflikte in der Gruppe auftreten.

Wenn eine Selbsthilfekontaktstelle in Ihrer Nähe nicht besteht, können Sie auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anderer Einrichtungen auf das Thema ansprechen. Viele Beratungsstellen, die Wohlfahrtsverbände, die Gesundheitsämter, die sozialen Dienste der Krankenkassen und auch Ärzte und Ärztinnen haben oftmals Kontakte zu Selbsthilfegruppen und können auf Wunsch AnsprechpartnerInnen vermitteln. Sie sind meist auch gerne bereit, den Aufbau von Selbsthilfegruppen zu unterstützen und können bei der Suche nach weiteren Interessierten und einem Raum behilflich sein. (Quelle: hier)

Gute Anlaufstellen finden Sie auch in den Beratungs- und Behandlungsstellen unseres bayernweit angesiedelten „Kompetenznetzwerk Glücksspielsucht“, dort finden Sie jederzeit Hilfe und Unterstützung.

Einen guten Überblick über die wichtigsten Informationen bieten ein Faltblatt und ein Handbuch zur Gruppengründung von der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS).

Neben den Selbsthilfekontaktstellen bietet die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern Unterstützung an, Ihre Gruppe bekannt(er) zu machen. Wir nehmen Ihren Gruppenkontakt nicht nur in unserer Datenbank auf, sondern bewerben sie auch im News-Bereich unserer Kampagnen-Website und dem dazugehörigen Facebook-Auftritt, der mit über 3.600-Likes eine hohe Reichweite hat.

Informationsmaterial zum Thema Glücksspielsucht und Therapiematerial finden Sie in unserem Webshop. Broschüren und Ratgeber zum Thema Selbsthilfe gibt es hier.

Nicht nur Betroffene und Angehörige von Spielern können sich zum Thema Selbsthilfegruppen Unterstützung holen. Auch für professionelle Einrichtungen und Organisationen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich bieten die bayernweiten Selbsthilfekoordinationsstellen Unterstützung an, zum Beispiel zu den Themen Beratung und Personalschulung oder auch zu Kooperation und Vernetzung.

Viele Informationen zu Arbeitsweise von Selbsthilfegruppen, -kontaktstellen und -organisationen enthält die SEKO-Broschüre „Wege zur Selbsthilfe - Selbsthilfeunterstützung in Bayern – ein Wegweiser“.
 

• Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V.
www.dag-selbsthilfegruppen.de


• Gamblers Anonymous - Anonyme Spieler
http://www.anonyme-spieler.org/


• Junge Selbsthilfe
http://www.nakos.de/themen/junge-selbsthilfe/


• Nationale Kontakt-und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V.
www.nakos.de


• Selbsthilfekoordination Bayern
www.seko-bayern.de


• Selbsthilfekontaktstellen
http://www.selbsthilfekontaktstellen-bayern.de/