Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Die BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) wurde 1997 auf Initiative von Wissenschaftlern und Praktikern aus dem Bereich der Prävention und Behandlung substanzinduzierter Störungen gegründet. Zu diesem Themenkreis gehören körperliche und psychosoziale Störungen bzw. Krankheiten im Zusammenhang mit Alkohol, Nikotin, illegalen Drogen und psychoaktiv wirkenden Medikamenten. Darüber hinaus befasst sich die BAS auch mit nicht substanzgebundenen Süchten, sofern sie die diagnostischen Kriterien einer Suchterkrankung erfüllen (z.B. das Pathologische Spielen als sog. Verhaltenssucht).

Es gehört zu den grundlegenden Aufgaben der BAS, die Kooperation zwischen den verschiedenen im Suchtbereich tätigen und mit ihm assoziierten Berufsgruppen, Interventionstypen und Fachverbänden zu unterstützen. Ein zentrales Ziel der BAS besteht in der Förderung des Transfers zwischen Wissenschaft und Praxis. Auf diese Weise soll die Umsetzung von Forschungserkenntnissen in die Praxis der Suchtkrankenhilfe erleichtert und ein stärkerer Bezug von Forschungsfragen auf Fragestellungen der Praxis erreicht werden. Neben einer jährlichen Vortragsreihe organisiert sie regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen und Tagungen.

Weitere Informationen zur  Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) finden Sie unter:
www.bas-muenchen.de