Gründung Betroffenenbeirat

Ende Januar hat das Gründungstreffen des Betroffenenbeirats der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG) in München stattgefunden. Im Rahmen dieser Veranstaltung haben sich von einer Glücksspielsucht betroffene Männer, Frauen und Angehörige zu einem selbstständigen Gremium organisiert. Der Betroffenenbeirat möchte sich künftig nicht nur in die Arbeit der LSG einbringen, sondern sich auch zu Themen wie Spieler- und Jugendschutz, Werbebeschränkungen, Glücksspielrecht und dessen Umsetzung austauschen oder auch (öffentlich) Stellung beziehen.

Glücksspielsucht soll von der Öffentlichkeit als Problematik mit negativen Auswirkungen nicht nur auf die direkt Betroffenen, sondern auch auf die Gesellschaft als Ganzes verstärkt wahrgenommen werden. Auch die Versorgung von betroffenen Spielerinnen und Spielern soll verbessert werden.

Die LSG freut sich auf die künftige Zusammenarbeit mit dem Betroffenenbeirat und bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Engagement.