Willkommen

Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern ist die zentrale Schnittstelle aller an der Prävention, Suchthilfe und Suchtforschung bei Glücksspielsucht beteiligter Organisationen und Akteure. Beteiligt an ihrer Organisation sind die Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), das IFT Institut für Therapieforschung und der Betreiberverein der Freien Wohlfahrtspflege Landesarbeitsgemeinschaft Bayern für die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern e.V. Die LSG wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege finanziert, ist nicht weisungsgebunden und arbeitet fachlich unabhängig.

Pressetermin: 10. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel am 27. Juni 2019 in München

Der 10. Bayerische Fachkongress Glücksspiel steht in diesem Jahr unter dem Motto Aktuelle Entwicklungen und ihre Implikationen für Beratung und Behandlung.

Hierzu laden wir interessierte Pressevertreterinnen und -vertreter ganz herzlich ein. Bitte teilen Sie uns bis spätestens 26. Juni 2019 mit, ob und zu welcher Uhrzeit Sie kommen und mit wem Sie gerne ein Interview führen möchten. 

Wir freuen uns auf Ihre Akkreditierung per E-Mail an Thomas Baur.

  • Was: 10. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel
  • Wann: 27. Juni 2019 von 09:30-17:30 Uhr
  • Wo: Novotel München City, Hochstraße 11, 81669 München

Das komplette Programm und alle Informationen des Fachkongresses finden Sie im Flyer.

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung

Vorankündigung: Vortrag "Glücksspielsucht - wie Glück, Spiel & Sucht zusammenhängen"

Im Rahmen der "7. Münchener Woche für Seelische Gesundheit" findet der Vortrag "Glücksspielsucht - wie Glück, Spiel & Sucht zusammenhängen" in München statt. 

Im Vortrag geben die Kolleginnen und Kollegen der Bayerischen Akadamie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS eine allgemeinverständliche Einführung dazu, was Glücksspiele eigentlich sind und erklären, wie sie süchtig machen können. Vermittelt werden soll, wie Glücksspielsucht entsteht und welche Folgen für die Betroffenen und ihre Angehörigen damit einhergehen. Auch die rechtlichen Regelungen zum Glücksspiel in Deutschland, die in der Bevölkerung meist unbekannt sind, werden zum besseren Verständnis der Problematik beleuchtet und diskutiert. Schließlich werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie und wo Betroffene und ihre ebenfalls in einem besonderen Maße belasteten Angehörigen Hilfe finden können.

  • Wann: 17.10.2019 von 18-19 Uhr
  • Wo: Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS, Landwehrstraße 60-62 in 80336 München
  • Anmeldeschluss: 16.10.2019
  • Kosten: 0 Euro

Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

Der neue LSG-Newsletter ist da

Der aktuelle Newsletter der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern ist ab sofort verfügbar. Mit zahlreichen spannenden Themen und Hintergrundinfos rund um das Thema Glücksspielsucht, Forschung, Praxistransfer und Prävention bietet unser neuer Newsletter jede Menge Lesestoff. 

Hier können Sie den Newsletter lesen.

Sie wollen automatisch über unsere Newsletter informiert werden? Hier geht es zum Abonnement.

Vorankündigung: 10. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel

Der 10. Bayerische Fachkongress Glücksspiel steht dieses Jahr unter dem Motto "Aktuelle Entwicklungen und ihre Implikationen für Beratung und Behandlung". Wer teilnehmen möchte, kann sich ab sofort bei der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS anmelden.  Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie umgehend eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

  • Was: 10. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel
  • Wann: 27. Juni 2019 von 09:30-17:30 Uhr
  • Wo: Novotel München City, Hochstraße 11, 81669 München

Über den diesjährigen Kongress: Am Vormittag geben ausgewiesene Expertinnen und Experten in ihren Vorträgen Einblicke in die Themen Spielersperren, Jugendliche und Glücksspiel sowie sozialpsychiatrische Perspektiven. Nachmittags bieten wir Ihnen 90-minütige Workshops an. Aufgrund der Durchführung in zwei Runden können Sie sich mit zwei aus insgesamt fünf Themen befassen. Sie haben die Möglichkeit, den Vortrag zu den sozialpsychiatrischen Perspektiven zu vertiefen, sich mit systemischen Ansätzen auseinanderzusetzen oder sich mit dem Thema Selbstfürsorge zu beschäftigen. Außerdem steht Ihnen ein Workshop zur Bedeutung von Gender und Migration sowie zum Motivational Interviewing zur Verfügung. 

Mehr Informationen gibt es im Flyer.

PlayOff - DIE App für Spieler ist für den IBK-Preis 2019 nominiert

Anlässlich des IBK-Symposiums für Gesundheitsförderung und Prävention am Donnerstag, den 11. April 2019, werden im Bregenzer Festspielhaus die besten Projekte präsentiert und ausgezeichnet. Das Symposium ist eine internationale Plattform für Fachleute, Politikerinnen und Politiker sowie interessierte Personen aus dem Bodenseeraum. Der IBK-Preis wird seit dem Jahr 2001 verliehen und würdigt Best-Practice-Beispiele, die über Länder- und Kantonsgrenzen hinausgehen. 

Wir freuen uns sehr, dass wir als Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern mit unserer innovativen App PlayOff unter den Nominierten sind. 

Mehr über PlayOff erfahren Sie hier.

Hier finden Sie unsere Urkunde.

Mehr zum IBK-Preis.