Landesstelle Glücksspielsucht Bayern logo

Willkommen

Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern ist die zentrale Schnittstelle aller an der Prävention, Suchthilfe und Suchtforschung bei Glücksspielsucht beteiligter Organisationen und Akteure. Beteiligt an ihrer Organisation sind die Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), das IFT Institut für Therapieforschung und der Betreiberverein der Freien Wohlfahrtspflege Landesarbeitsgemeinschaft Bayern für die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern e.V. Die LSG wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege finanziert, ist nicht weisungsgebunden und arbeitet fachlich unabhängig.

Neuer Online-Auftritt des Betroffenenbeirats Bayern Stimme der SpielerInnen

Der Betroffenenbeirat Bayern Stimme der SpielerInnen ist ab sofort mit einer neuen Homepage unter https://www.betroffenenbeirat-bayern.de/ zu finden und unter info@betroffenenbeirat-bayern.de zu erreichen.

Der Betroffenenbeirat wurde Anfang 2018 gegründet und besteht aus von Glücksspielsucht betroffenen Männern und Frauen und Angehörigen von Glücksspielsüchtigen. Er vertritt gegenüber den verschiedenen Akteuren im Glücksspielbereich (Anbieter, Forschung, Hilfesysteme, Politik, Öffentlichkeit) die Sichtweisen und Bedürfnisse von Menschen mit einer Glücksspielproblematik und ihren Angehörigen. Er setzt sich für eine Stärkung des Spieler- und Jugendschutzes ein und will der Glücksspielsucht entgegenwirken.

Neuerscheinung: „Methoden der Prävention von problematischem & pathologischem Glücksspiel“

In dieser Online-Publikation finden Sie bewährte Methoden der Suchtprävention, welche mit spezifischen Aspekten zu dem Thema Glücksspiel erweitert wurden. Gerade in Anbetracht der hohen Teilnahme von Jugendlichen an Glücksspielen (trotz gesetzlichem Verbot), der erheblichen Suchtgefahren, die von diesen „Spielen“ ausgehen und den gravierenden Folgen für Spielsüchtige ist es wichtig, neben der allgegenwärtigen Werbung, Heranwachsenden auch einen kritischen Blick auf Glücksspiele zu ermöglichen. Der Spaß kommt hierbei nicht zu kurz.

Die Methodensammlung ist HIER kostenfrei abrufbar.

Neue Online-Beratungsplattform für Menschen mit Glücksspielproblemen

Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG) erweitert mit der Online-Beratungsplattform PlayChange ab dem 15. Juli 2020 ihr Hilfe-Portfolio für Menschen mit glücksspielbezogenen Problemen. Damit bekommen Betroffene und Angehörige schnell, einfach und online eine direkte Hilfe und Ansprache.

Unter www.playchange.de ist die neue Online-Beratungsplattform künftig erreichbar.   

Die Fachkräfte der LSG beraten die Hilfesuchenden über verschiedene Tools: per datenschutzsicherem E-Mail-System, Chat-Termin oder per Messenger-App. Bei Bedarf können die Expertinnen und Experten auch weitere Unterstützungsmöglichkeiten empfehlen und Betroffene in eine Beratung und Therapie vor Ort vermitteln.

Lesen Sie hier die komplette Pressemitteilung über PlayChange.

 

Pressemitteilung: Expertengruppe lehnt Duldung illegaler Online-Glücksspiele in Deutschland entschieden ab

Der Fachbeirat Glücksspielsucht, ein siebenköpfiges Expertengremium, das die Bundesländer bei der Umsetzung des Glücksspielstaatsvertrags berät, lehnt den Vorschlag der Länder Hessen und Sachsen, illegale Online-Casinos auf dem deutschen Markt nicht mehr länger zu verfolgen, entschieden ab. Wie am 16. Juni 2020 auf tagesschau.de gemeldet, setzt sich das Hessische Innenministerium im Hinblick auf den neuen Glücksspielstaatsvertrag, der im Juli 2021 in Kraft treten soll, für eine Duldung dieser Angebote ein. Nach aktueller, höchstrichterlich bestätigter Rechtslage sind Online-Glücksspiele wie Online-Casinos, Online-Poker oder Online-Automatenspiele in Deutschland verboten. Ausnahmen gibt es lediglich in Schleswig-Holstein. Trotz dieses Verbots agieren viele Glücksspielanbieter aus dem Ausland mit deutschsprachigen Webseiten relativ ungehindert auf dem deutschen Markt.

Der Fachbeirat Glücksspielsucht hält es für vollkommen falsch, die illegal agierenden Glücksspielanbieter mittels einer Duldung zu tolerieren und quasi über Nacht sogar zu legalisieren.

Lesen Sie hier die komplette Pressemitteilung des Fachbeirats Glücksspielsucht

Mehr dazu

Online-Veranstaltung: Grundlagen der Glücksspielsucht Teil 2

Wir laden Sie herzlich zur Online-Veranstaltung „Grundlagen der Glücksspielsucht Teil 2“ am 16.06.2020 ein. Los geht’s um 10:00 Uhr. Behandelt werden Fragen wie:

  • Wie sieht das Suchthilfesystem aus?
  • Was sind Besonderheiten bei der Behandlung?
  • Wie erleben Betroffene ihre Situation?

Um die Veranstaltung für Sie möglichst kurzweilig und informativ zu gestalten, wird das Webinar nur 90 Minuten dauern.

Ab sofort können Sie sich für den Termin hier anmelden.

Wir freuen uns auf ein spannendes Webinar mit Ihnen!

Gerne können Sie diese Einladung auch an andere Interessierte weiterleiten.

    Mehr dazu