Die neue proJugend ist da

Diese Ausgabe der proJugend macht auf ein oft nicht wahrgenommenes Phänomen aufmerksam: die zunehmende Teilnahme von Jugendlichen an Sportwetten.

Neben der Beschreibung von "altbekannten" terrestrischen und Internet-basierten Spielangeboten werden neue Formen wie das eSport Betting und dessen Ausbreitung vorgestellt. Zudem erhält der Leser auch einen Überblick über politische Rahmenbedingungen, Angebotsstrukturen und deren Auswirkungen auf den deutschen Alltag. 

Eingebettet in die aktuelle Diskussion um Sportwetten, Spielsucht und Spielmanipulation werden in den Praxisbeiträgen verschiedene Präventionsmaßnahmen vorgestellt. Einen guten Einblick in die Welt der Sportwetten ermöglichen zwei aktuelle Interviews. Wer sich mit diesem Phänomen auseinandersetzt und näher hinsieht, wird überrascht sein, wie häufig auch schon Minderjährige um Geld wetten. Wetten?!

Die Zeitschrift proJugend 3/2016, 36 Seiten zum Preis von 3,40 Euro (zzgl. Porto/Versand) ist unter der Artikel-Nr. 14601 direkt zu beziehen bei:

Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V.

Fasaneriestr. 17, 80636 München

Tel.: 089/121573-11, Fax: 089/121573-99

info@aj-bayern.de

www.bayern.jugendschutz.de

Wenn Sie Interesse an einem Abonnement von proJugend haben, klicken Sie bitte hier: Abonnement