Kooperationspartner

Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) 

 www.bas-muenchen.de

IFT Institut für Therapieforschung
 www.ift.de

Betreiberverein der Freien Wohlfahrtspflege Landesarbeitsgemeinschaft Bayern 
für die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern e.V.
 www.freie-wohlfahrtspflege-bayern.de

Willkommen

Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern ist die zentrale Schnittstelle aller an der Prävention, Suchthilfe und Suchtforschung bei Glücksspielsucht beteiligter Organisationen und Akteure. Beteiligt an ihrer Organisation sind die Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), das IFT Institut für Therapieforschung und der Betreiberverein der Freien Wohlfahrtspflege Landesarbeitsgemeinschaft Bayern für die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern e.V. Die LSG wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege finanziert, ist nicht weisungsgebunden und arbeitet fachlich unabhängig.

Vorankündigung: Wichtige Termine

12.04.2016, München

Fachvortrag: Angehörigenarbeit bei Störungen durch Glücksspielen

Vorankündigung - weitere Informationen folgen in Kürze!

 

 

22.06.2016, München

7. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel

Vorankündigung - weitere Informationen folgen in Kürze!



Basisschulung „Grundlagen der Glücksspielsucht“

Am 9. März 2016 findet in Nürnberg von 14:00-17:15 Uhr die Basisschulung "Grundlagen der Glücksspielsucht" statt.

 

Es handelt sich um eine inhaltsgleiche Wiederholung der Basisschulung aus den vergangenen Jahren. Weitere Informationen zur Basisschulung und zur Zielgruppe der Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Flyer.

 

Anmeldung:

Ab sofort können Sie sich direkt hier anmelden.

 

Aktuelle Informationen zu weiteren Veranstaltungen der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS entnehmen Sie bitte der BAS-Website.

 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme an unserer Veranstaltung. Gerne können Sie diese Einladung auch an andere Interessierte weiterleiten.



Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien - 14. bis 20. Februar 2016

Die Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien (kurz: COA-Aktionswoche) lenkt jedes Jahr in der Woche um den Valentinstag (14. Februar) die Aufmerksamkeit von Öffentlichkeit und Medien auf die mehr als 2,6 Millionen Kinder, die in Deutschland unter einem Suchtproblemen ihrer Eltern leiden. Während der Aktionswoche soll über COAs informiert und die Aufmerksamkeit der Gesellschaft für COAs gesteigert werden, sollen Projekte und Initiativen Gelegenheit erhalten, ihre Angebote für COAs bekannt zu machen, sollen Berufsgruppen, die mit Kindern arbeiten, ermutigt werden, den COAs ihr besonderes Augenmerk zu schenken, sollen Verantwortliche in Bund, Ländern und Gemeinden angesprochen und aufgefordert werden, sich für mehr Unterstützungsangebote für COAs und die Aufnahme solcher Hilfen in die Regelversorgung einzusetzen.

 



Optimierte Kampagnen-Website ist online

Seit eben ist unsere Kampagnen-Seite "Verspiel nicht dein Leben" mit einem modernisierten Design und einem technisch optimierten Unterbau live gegangen.

 

Die Seite ist nun dank Responsive Design auch auf Smartphones und Tablets optimal lesbar und alle Videos spielen ohne zusätzliche Plugins auf nahezu allen Geräten.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

 

Hier geht es zu "Verspiel nicht dein Leben"



Traumquote für "Leben ist mehr!"

2,25 Millionen Menschen (!) haben am 18.11.2015 "Leben ist mehr!" im ZDF gesehen. Das entspricht einem Marktanteil von 13 Prozent. Wir freuen uns sehr über diesen tollen Erfolg und hoffen, dass wir durch diesen Beitrag noch mehr Menschen erreichen, die Probleme mit übermäßigem Glücksspiel haben.


Mehr lesen?


Neue Version von Spielfieber

Über 100.000 Mal gespielt, evaluiert, ausgezeichnet und weiterentwickelt: Das Browsergame „Spielfieber – Der Countdown läuft…“ geht jetzt mit neuen Features in die zweite Runde!


Mehr lesen?


Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege setzt weiterhin auf die LSG

Wir freuen uns sehr: Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege verlängert den Vertrag zum Betrieb der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern zum 1.1.2016 um weitere vier Jahre. 

 

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung von Gesundheitsministerin Melanie Huml.



 

Materialien

Über das Bestellsystem der Landestelle Glücksspielsucht in Bayern können alle derzeit hier verzeichneten und lieferbaren Medien und Materialien bestellt werden. Abgabe und Versand der Materialien erfolgen innerhalb Bayerns in der Regel kostenlos. Bei Bestellung größerer Mengen behalten wir uns im Einzelfall eine Entscheidung über die mögliche Stückzahl vor. 

Außerhalb Bayerns können Materialien an Personen und Einrichtungen nur nach Absprache geliefert werden. 

 

Lieferung nur solange der Vorrat reicht.

 

Zum Shop ...

 

Aus unserem Sortiment

LSG-Image-Broschüre 
mit unseren Aufgaben 
und Angeboten

Der LSG Bayern Newsletter

Auf dieser Seite können Sie unseren Newsletter abonnieren. Sie erhalten dann die neuesten Meldungen rund um das Thema Glücksspielsucht direkt in Ihr Postfach.

 

Ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.