Willkommen

Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern ist die zentrale Schnittstelle aller an der Prävention, Suchthilfe und Suchtforschung bei Glücksspielsucht beteiligter Organisationen und Akteure. Beteiligt an ihrer Organisation sind die Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), das IFT Institut für Therapieforschung und der Betreiberverein der Freien Wohlfahrtspflege Landesarbeitsgemeinschaft Bayern für die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern e.V. Die LSG wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege finanziert, ist nicht weisungsgebunden und arbeitet fachlich unabhängig.

PlayOff – die Umfrage - jetzt mitmachen!

Sie können dabei mithelfen, unsere App PlayOff zu verbessern. Um herauszufinden, inwieweit die App Menschen bei der Veränderung ihres Glücksspielverhaltens unterstützen kann, welche Features beliebt sind und wo Verbesserungsbedarf besteht, führt die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern aktuell eine Befragung der Nutzerinnen und Nutzer durch.

Jetzt PlayOff ausprobieren und an unserer Umfrage teilnehmen.

Es dauert nur wenige Minuten, die Antworten werden anonym ausgewertet.

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren unter der Telefonnummer 089 552 73 59 0 oder per E-Mail 

Neustart Betroffenenbeirat

Die LSG startet den Betroffenenbeirat neu. Zusammen mit dem Selbsthilfezentrum München wird es am 27. Januar 2018 ein Gründungstreffen geben, in dem die Rahmenbedingungen für die künftige Zusammenarbeit vereinbart werden. Als mögliche Mitglieder werden Menschen mit einer glücksspielbezogenen Problematik und Angehörige aus Bayern gesucht, die sich in beratender Funktion in die Arbeit der LSG einbringen und die Interessen von Betroffenen und Angehörigen im direkten Dialog mit der LSG vertreten wollen.

Hier können Sie den Flyer ansehen.

Infos und Anmeldung unter: info@lsgbayern.de oder unter 089 552 73 59 0

Jetzt lesen: Der neue LSG-Newsletter ist da

Auf neun Seiten berichten wir über aktuelle Entwicklungen im Bereich Glücksspielsucht und stellen unsere Aktivitäten des vergangenen halben Jahres vor. Außerdem gibt es Beiträge aus den Bereichen Forschung, Praxistransfer und Prävention.

Viel Spaß beim Lesen wünscht das Team der LSG.

Hier geht es zum Newsletter

Neue Adresse des IFT

Seit Oktober lautet die neue Anschrift:

IFT Institut für Therapieforschung

Leopoldstraße 175

80804 München

 

E-Mail-Adressen und Telefonnummern bleiben unverändert. 

Schleswig-Holstein steigt aus dem Glücksspielstaatsvertrag aus

Jetzt ist es sicher: Schleswig-Holstein wird dem zweiten Glücksspiel-Änderungsstaatsvertrag nicht zustimmen. Zudem wird sich die Landesregierung für eine rechtlich verankerte Ausstiegsoption aus dem Vertrag einsetzen. Der Beschluss erfolgte mit breiter Mehrheit, lediglich die SPD stimmte dagegen. Mehr Infos gibt es hier.